Wortschätzchen

Über Glaubenssätze und andere Haustiere

By 11. September 2018 2 Comments

„Hunde gehören nicht ins Bett!“ habe ich wieder einmal nachdrücklich vermittelt bekommen. Stimmt. Vielleicht. Oder auch nicht? 😉

Überlegen wir mal kurz, wer das wirklich entscheidet:
1. Der Besitzer des Bettes
2. Der Besitzer des Hundes
3. Etwaige Mitbenützer (des Bettes, nicht des Hundes) 😉
4. Der Hund selbst
Mehr relevante Entscheidungsträger fallen mir dazu ehrlich gesagt im Moment nicht ein.

Natürlich könnten wir mal bei der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, anfragen. Die würden vielleicht auch erst eine Zeitlang diskutieren, ob der positive Effekt auf die Seele das vermeintliche Hygiene-Defizit aufwiegt. Wir könnten die Politik zurate ziehen. Bin dagegen, die würden Louis wahrscheinlich sofort ausweisen. Die allgemeine („gängige“) Meinung? Ich sag’s mal so: Für mich so relevant, als würde in China ein Sack Reis umfallen 😉
Also wer? Siehe Aufzählung oben 😊

Und wie (fast) immer bei mir hat die kleine Geschichte auch eine Aussage:
Würden die Menschen wieder mehr selbst für sich entscheiden, was sie wollen und was ihnen guttut und würde man verschiedene Meinungen einfach respektieren, statt ständig darüber zu urteilen und Kämpfe auszufechten, wäre die Welt ein friedlicherer und schönerer Ort.

Join the discussion 2 Comments

  • Doris Carstens sagt:

    Wo Du recht hast, hast Du recht….ich ueberlege grade, wieviele Saecke Reis jetzt grad in China umfallen, hahaha!!!

  • Lisa Niedermann sagt:

    Ist mir egal, was andere darüber denken, wenn mein Hund ins Bett darf…..ich habe es genossen, wenn er seelenruhig in meinem Arm eingeschlafen ist….ich seinen Atem hörte…..da wurde ich richtig ruhig…..und er auch…..Balsam auf die Seele…..für uns beide, da bin ich sicher……

Leave a Reply

zwölf − vier =